what we need is a voice for the voiceless
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Politik und Tierrechtler
  gedanken und gedichte
  Musik
  arschloch-kamerafrau!-seite( FOTOS)
  dies und das
  der total tolle test...
  Bilder von fast überall?!?
  Freunde
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   roots of compassion
   zum kreativ sein
   fenna`s blog
   Antifa
   volti
   ZSK ne tolle punkband
   alles über antispeziesismus

http://myblog.de/le-band

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Von einem Moment auf den anderen
habe ich den Menschen, den ich immer zu lieben glaubte
Vergessen
Und habe einen anderen Menschen
in mein Leben treten lassen
Der jetzt mit ein bisschen Glück
vielleicht seinen Platz einnimmt
Und ganz vielleicht
kann er dort bleiben
Und vielleicht passt er da sogar hin

30.07.06
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich sollte langsam endlich anfangen meine 2 leben als eins anzusehen
Ich sollte sie endlich verschmelzen lassen
Denn ich lebe nur ein leben
MEIN leben
Und eigentlich ist alles gar nicht so schlecht wie ich immer denke
Denn ich habe menschen die ich liebe
Die mich lieben
Die ich brauche
Und die mich brauchen
Und wenn dieser eine mensch mich nicht liebt
Und mich nicht braucht
Dann ist es nicht so schlimm
Denn es bleiben noch genug andere
Die ich liebe
Und brauche
Ok vielleicht ist es nicht so einfach
Aber ich brauche diese angst nicht mehr zu haben
Denn ich weiß etwas was er nicht weiß
Und das zu wissen
Lässt mich eine macht haben
Die mir gut tut
Ich werde es ihm nie verraten
Aber zu wissen das ich es könnte
Und ihm damit weh tun könnte
Ihn damit erniedrigen könnte
Lässt mich wieder ruhig schlafen
Und es lässt mich all die anderen lieben menschen
Wieder deutlicher sehen.

20.07.06
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

„Es ist die Leidenschaft die meine Leiden schafft“
Sagte ich und log.
Denn nur ich selber schaffe mir meine Leiden.
Unbeschwert lief ich über eine Blumenwiese könnte man sagen.
Und dann sah ich dich an.
Und schon waren die Leiden da.
Jetzt könnte man sagen, dass du schuld bist.
Aber war ich es nicht, die dich angeguckt hat?
Ich habe mir meine Leiden selber geschaffen.
Ich hätte ja weggucken können.
Hätte ich das?
Hast du meinen Blick nicht magisch auf dich gezogen?
Bist du schuld weil du mich verzaubert hast
Oder bin ich schuld, weil ich mich hab verzaubern lassen?
Oder ist es am Ende doch die Leidenschaft
Die deine Magie und meinen Blick aufeinander hat treffen lassen.
Ich habe mir mit dir ein Leiden geschaffen,
ich weiß noch nicht einmal ob es echt ist.
Ich weiß nur, dass es im Moment da ist.
Und das reicht.


08.07.06
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

VON BASTI:


Wenn dir alle Leute folgen

Und wenn dir alle Leute folgen,
wo bist du denn falsch gegangen,
Und wenn dir alle Leute recht geben,
was hast du dann falsches gesagt,
Und wenn du den Leuten gefällst,
schau dich noch einmal genau an,
Und wenn alle Leute für dich sind,
hast für etwas falsches gestimmt,
Und wenn die Leute meinen dich zu kennen,
dann fang an zu rennen...



Maske

Erkennst du meine Maske,
weißt du wer ich bin?
Schau mit deinem Herzen.
Sieh genauer hin.

Geschminkt und lyrisch sich stets gebend,
Mit Bewunderung dafür belohnt.
Mit selbst erschaffener Maske lebend,
Verbirgt die Seele sich gekonnt.

Nicht traurig, still und stets ausschweifend,
auch fröhlich bunt mit Heiterkeit.
Dies langsam nun begreifend,
es ist dafür auch höchste Zeit.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Klein Peter, ist grade in die Pubertät gekommen, und zurzeit ziemlich launisch. Er möchte anders sein als früher, aufregender, und irgendwie besonders.
Klein Peter hat Freunde aus der schule und vom Sport, aber nirgend anders her. Seit drei Monaten geht er abends auch weg und besäuft sich.
Wenn er in Discos oder woanders ist, sind da immer viele, coole Leute. Die meisten sind älter als klein Peter und er findet sie alle obercool. Mit der Zeit lernt er die meisten dieser Leute kennen, die sich untereinander schon recht gut kennen und auch oft in der Woche treffen. Manche reden öfters mit ihm, manche haben ihn auch noch gar nicht richtig bemerkt. klein Peter fühlt sich, weil er so begeistert von der großen Gruppe ist, schon bald als einer von ihnen und denkt, er könnte sich alles erlauben. Leider haben die anderen ihn noch nicht wirklich akzeptiert, aber das merkt Peter nicht.

2 Wochen später bringt Peter seine 3 Freunde vom Fußball mit.
Schon nach kurzer Zeit stößt klein Hans zu der Gruppe, in welcher auch Klein Peter und seine drei Freunde sind. Auch Hans hat freunde, die er mitbringt. Am nächsten Tag kommt noch klein Lisa dazu. Und wenig später klein Astrid.

Alle diese neuen Leute kennen sich nicht wirklich aus in der Welt der älteren. Sie benehmen sich wie sie es auch sonst in der Schule tuen. Sie lästern, streiten sich, verbreiten gerüchte und spielen ihre Kinderspiele. Einige ältere spielen mit.

Einige der älteren beginnen sich untereinander nicht mehr so gut zu verstehen, wie sie es früher taten.
_________________
25.06.06

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich weiß es kling blöd aber ich weiß nicht wo ich stehe
Dachte es muss gehen das ich nicht an der Sehnsucht vergehe
Ich weiß nicht warum, weil ich doch meine Fehler sehe,
ich immer wieder die Selben begehe.
Und dabei weiß ich doch genau und vor allem wenn Mensch es schreibt
Das die Sehnsucht immer bleibt,
Das sie dich an jeder Ecke reibt,
an der ich einmal stehe.
Und wieder zurück zum eigentlichen Problem:
Ich weiß nicht wohin alle weitergehen
Wie sie ohne auf einem Berg zu stehen
Den Weg finden können.
Und wenn ich jetzt aufhören würde zu reimen,
und Wort an Wort und Zeile an Zeile zu leimen,
würde ich mich an einer Ecke reiben,
und sagen:

ich bin hilflos, weiß nicht wies weitergehen soll.
Was mache ich bloß
Fühl mich so hilflos
Ich weiß nicht was du willst
Weiß nich wie du dich fühlst
Weiß nicht ob ichs ertrag…

…Dich einfach in ruhe zu lassen weil ich nicht weiß ob es das richtige ist.
Aber ich schätze für dich ist es das Beste weil ich dir nur schade.

Und ich weiß trotzdem nicht ob es richtig ist, denn ich habe in letzter zeit immer genau das falsche getan. Und ich warte das mein einer Mensch wieder kommt, dem ich auch schon oft weh getan habe, aber der mir immer vergeben hat und zu mir hält und mir versucht zu zeigen was das Richtige ist.

Ich friere, und denke zu viel nach.
Und ich lebe im Moment weiter wie bisher denn das muss ich tun um mich abzulenken.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ARGHHHHHH ich verfluche alle meine gedanken, träume,unterdrückten gedanken, wünsche, hoffnungen usw. wenn ich in der laune dazu bin gibt es diese seite bald nicht mehr.also nicht die gesamte nur die die sich um gedanken und son schwachsinn dreht. einfach nicht mehr so viuel nachdenken. einfach tun waws spaß macht, leben rest so sein lassen wie is scheiß doch drauf, nich Life suck`s nein nur manche luete und von denen lasse ich mir mein leben nicht versauen. sry aber nein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

DIE VERRÜCKTHEIT IST DIE UNFÄHIGKEIT, SEINE IDEEN ZU VERMITTELN. als wärst du in einem fremden land. du siehst alles, verstehst alles, was um dich herum geschieht, kannst aber nichts erklären und keine hilfe bekommen, weil du die landessprache nicht verstehst.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

*das hab ich vom rafael fands toll deswegen stell ichs hier auch rauf...*


Außenseiter

Leute, die Probleme haben, die von der Gesellschaft als

untypisch befunden werden,

werden zur Seite gestellt und ignoriert.

Es kann jeden treffen, der plötzlich mit seinem


Leben nicht mehr klarkommt,

und deswegen anfängt kranke Sachen zu machen.

Es gibt viele, die angefangen haben,

ihrem Körper erheblichen Schaden zuzufügen,

sei es durch übermäßiges oder viel zu wenig Essen,

durch selbstherbeigeführte Verletzungen

oder durch etwas anderes;

es gibt diese Menschen, herrgott nochmal,

und täglich werden es mehr!


Schaut doch nicht immer weg,

ihr verfluchten Ignoranten!

Hört auf, alles durch eure rosarote Brille zu sehen

und kümmert euch doch auch

mal um die Belange anderer!


Glaubt ihr vielleicht, ihr seid etwas besseres,

nur weil ihr euer Leben scheinbar im Griff habt???


Ihr textet uns zu mit eurem

Sieh es doch mal positiv-Scheiß

und lasst völlig außer acht,


dass wir an diesem Leben

nichts mehr positives finden können.

Anstatt uns zuzuhören,


gebt ihr uns kluge Ratschläge,

die sich in eurer Situation hilfreich anhören.

Hey, es bringt nichts,

einem Suizidgefährdeten Menschen zu sagen:

Kopf hoch, morgen sieht alles schon ganz anders
aus.

Das ist eine Floskel, die ihr benutzt,

weil ihr in Wirklichkeit keine Ahnung habt,

wie ihr helfen sollt, und es wahrscheinlich auch gar nicht wollt.

Euch macht unsere Welt Angst,

weil sie anders ist, als das was ihr kennt.

Glaubt ihr, wir haben uns unseren Zustand ausgesucht?

Wir wollen doch auch nichts anderes,


als glücklich zu sein und leben zu dürfen,

ohne Psychiater oder Angst etwas falsch zu machen.

Wenn wir euch überhaupt auffallen,

dann erst durch eine Schlagzeile in der Zeitung,

eine unter vielen dieser Art:

Verzweifelte 13-jährige Schülerin wirft sich vor den Zug

oder Stundent erhängt sich in


seiner Wohnung oder

20jähriger Heroinsüchtiger stirbt auf Bahnhofstoilette.

Ich verstehe.


Es ist eben einfacher, nicht darüber nachzudenken.


Bis es euch dann mal selbst erwischt


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bis heute dachte ich
alles bleibt beim alten
das hat bisher eigentlich immer funktioniert
wozu die aufregung
immerhin hast du davon erzählt
was du jetzt machst
und wie es dir so geht

was noch zu klären wäre
nur das wir uns in diesem punkt nicht missverstehen
meine geduld ist bald erschöpft

keine zeit für lange worte
ich will hier einfach mit dir stehen
und wir benehmen uns so wie früher
als wir unzertrennlich waren

was uns noch übrig bleibt
ist ziemlich wenig
und etwas neues gibt es nicht
das wäre wohl zu viel verlangt

keine bösen blicke
und keine tränen
das war doch wirklich nicht zu übersehen
und so stehen wir hier
abgekämpft und voller bitterkeit
wenn dir das reicht
dann ist es jetzt vorbei

was noch zu klären wäre
nur das wir uns in diesem punkt nicht missverstehen
meine geduld ist bald erschöpft

keine zeit für lange worte
ich will hier einfach mit dir stehen
und wir benehmen uns so wie früher
als wir unzertrennlich waren

was uns noch übrig bleibt
ist ziemlich wenig
und etwas neues gibt es nicht
das wäre wohl zuviel verlangt

keine zeit für lange worte
ich will hier einfach mit dir stehen
und wir benehmen uns so wie früher
als wir unzertrennlich waren

was uns noch übrig bleibt
ist ziemlich wenig
und etwas neues gibt es nicht
das wäre wohl zuviel verlangt

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Und ich gehe abends schlafen
in der hoffnung das der schlaf meine gedanken vertreibt
die sich alle nur um dich drehen
und die mich so quälen
die aber nicht aus meinem kopf verschwinden wollen
so sehr ich mich auch bemühe
also hoffe ich
dass der schlaf kommt und die gedanken gehen
doch auf einmal vermischt sich beides
und ich muss meine gedanken im traum durchleben
aus dem ich nicht einfach ausbrechen kann
der mich erst gehen lässt wenn er es will
und dann wache ich auf
und breche im selben moment in tränen aus
weil der traum mich endlich losgelassen hat
aber ich auf den harten boden gefallen bin
und so hab ich keine wahl
bin ich wach
kommen die gedanken wieder
doch ich habe angst vor dem schlaf
denn er kann mich gefangen halten
wie sehr ich mich auch dagegen wehr
und so schwanke ich
weil ich nicht weiß was ich besser verkraften kann
die bewussten gedanken
oder ob ich eher meine angst überwinde
und mich im risiko dem schlaf hingebe
also was ist größer
die angst vor dem schlaf
oder die angst dir in die augen zu schaun…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich habe zu viel gesagt....
und jetzt sitzt die Panik tief in mir
ich habe mich zu viel gewagt…
ich kann dir nie wieder in die Augen gucken…
ich renne vor dir weg
weil ich dich nicht sehen will…
ich beweg mich nicht vom fleck
weil ich dich nicht sehen kann
ich war im rausch…sonst hätte ich es doch nie getan
ich hätte dir nie mein Innerstes gezeigt
du hättest nie mein Geheimnis von mir erfahren…
das war nicht ich….
Das war die Wahrheit die in mir steckte
Die ich dir immer offenbaren wollte
Aber es immer geschafft habe
Es nicht zu tun…
Und jetzt träume ich jede Nacht davon
Wie ich dich gerne hätte
Und ich komme nicht mehr los davon
Von dem Gedanken wie schön es wäre
Und dann wache ich auf
Und die Realität bricht über mich herein
Ohne Vorwarnung
Und ich verstecke mich
Damit du mich nicht siehst
und ich meine Träume nicht auch noch mit dir teilen muss
denn die Realität war schon zu viel…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Man kennt mich
Lächelnd
Zieh mich manchmal
Für kurze Zeit zurück
Wenn ich es nicht mehr aushalte
Das Lächeln
Verschwindet
Schmerz und Angst
Stehen in meinen Augen
Muss nach Luft schnappen
Mir wird schwindelig
Verschwinde in meine Welt
Tauche in sie hinein
Lasse keine rein
Irgendwann komme ich wieder
Ziehe die Jacke wieder an
Gehe zurück
Lächelnd

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Und deine stimme klingt so wunderbar
und deine worte so unglaublich schön in meinen ohren
und deine lügen umhüllen mich
und werden zu einem dichten nebel
den ich nicht durchschauen kann
Aber sind es wirklich lügen?
nein, es sind die worte aus dem mund eines anderen
der mich jetzt aus diesen augen anschaut
und mich sein wahres ich vergessen lässt
lässt mich wissen,
dass ich alles an ihm liebe
aber lässt mich vergessen,
dass die seite
die mir so gut tut
sich leider viel seltener zeigt,
als die, die mich zerreißt...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es ist vorbei,
und der Himmel ist schwarz weil die Sonne hier nie wieder scheint.
Es ist vorbei,
doch ich hoffe, dass das was uns trennte uns wieder vereint.
Es ist vorbei
Und nichts in der Welt wird es je wieder gut machen können.
Es ist vorbei,
Wenn ich könnte dann würde ich vor meinem Leben wegrennen.

Würd die Augen verschließen und ich würde probieren
meine Gefühle einfach zu ignorieren.
Ich will so kalt sein das alle erfrieren.
Will mich nie mehr verlieben
Um nie mehr zu verlieren.

Es dauert noch bis ich begreife was das heißt.
Es ist vorbei
Ich weiß nicht warum, sag mir was hab ich falsch gemacht?
Es ist vorbei
Du hast mein Herz zerfetzt und dir gar nichts dabei gedacht.

Du bist so grausam darum liebe ich dich.
Obwohl ich doch weiß das du nicht gut bist für mich.
Meine Gefühle sind an und für sich,
lächerlich einfach und einfach lächerlich.
Weil jeder Gedanke nur um das eine kreist.

Es ist vorbei, vorbei, vorbei.
Es ist vorbei, vorbei, vorbei.
Es ist vorbei, vorbei, vorbei.
Es ist vorbei, vorbei, vorbei.

Es ist vorbei,
doch idiotischerweise will ich immer noch bei dir sein
Es ist vorbei,
und ich will nicht begreifen jeder Mensch ist für immer allein
Liebe ist nur ein Traum eine Idee und nicht mehr
Tief im inneren bleibt jeder einsam und leer.
Es heißt das jedes Ende auch ein Anfang wär.
Doch warum tut das weh?
Und warum ist es so schwer?
Ich lasse dich gehen auch wenn es mich zerreißt

Es ist vorbei, vorbei, vorbei.
Es ist vorbei, vorbei, vorbei.
Es ist vorbei, vorbei, vorbei.
Es ist vorbei, vorbei, vorbei.

Es ist vorbei
Und nichts in der Welt wird es je wieder gut machen können.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung